Lernen: DE intensiv. Sprach- u. Landeskunde f. Deutschlehrkraefte aus Osteuropa, online 9.-20.8.2021

Eingereicht am: 27.04.2021
Eingereicht von: Marcel Blessing-Shumilin / marcel.blessing-shumilin@schoeck.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein unser Land in der Zeit 9.-20. August 2021 im Rahmen des zweiwöchigen Seminars „DeutschLAND intensiv. Sprach- und Landeskunde für Deutschlehrkräfte aus Osteuropa“ kennen zu lernen. Die Online-Veranstaltung umfasst einen Intensivsprachkurs Deutsch vom Goethe-Institut Schwäbisch Hall (Mo-Fr, 8.30-10 Uhr), den Austausch mit deutschen Experten zu sprachlichen, landeskundlichen und kulturellen Themen (Mo-Fr, 14-15.30 Uhr). Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut unter der Schirmherrschaft von Johann Saathoff, Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft im Auswärtigen Amt, durchgeführt.

Bewerben können sich Deutschlehrkräfte von staatlichen allgemeinbildenden Schulen, Berufsschulen und Universitäten aus den Partnerländern der Eberhard-Schöck-Stiftung (Russland, Ukraine, Moldau und Georgien) die bisher keine/wenig Möglichkeit hatte Deutschland zu besuchen und mit Muttersprachlern in Kontakt zu kommen. Die Teilnahme ist kostenfrei, ein stabiler Internetzugang mit Kamera und Mikrofon wird benötigt. Die Teilnehmer erhalten zum Abschluss eine Teilnahmebescheinigung vom Goethe-Institut und der Eberhard-Schöck-Stiftung.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben in deutscher Sprache mit tabellarischem Lebenslauf und eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers über die Tätigkeit als Deutschlehrkraft) per E-Mail an unseren Projektleiter Herrn Marcel Blessing-Shumilin (marcel.blessing-shumilin@schoeck.de), der Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung steht. Die Auswahlgespräche werden im Juli durchgeführt. Einsendeschluss ist 30.06.2021.

Die vom Bauunternehmer Eberhard Schöck gegründete private gemeinnützige Eberhard-Schöck-Stiftung mit Sitz in Baden-Baden engagiert sich seit 1992 für Völkerverständigung mit den Ländern Mittel- und Osteuropas. Mit der Modernisierung der Ausbildung von bauhandwerklichen Berufen nach europäischen Standards möchte sie junge Menschen und das Handwerk in Russland, der Ukraine, Moldau und Georgien fördern. Austauschprogramme für Berufsschüler, Stipendien, Preise und Auszeichnungen sowie die Förderung der deutschen Sprache gehören zu den weiteren Schwerpunkten der vielfältigen Stiftungsaktivitäten.

Über Ihr Interesse und die Weiterleitung unserer Ausschreibung an Deutschlehrkräfte in Osteuropa würden wir uns sehr freuen!

Mit besten Grüßen
Marcel Blessing-Shumilin
Projektleiter

Eberhard-Schöck-Stiftung
Vimbucher Str. 2
76534 Baden-Baden

Telefon: +49 7223 967-154
Telefax: +49 7223 967-373
Mail: marcel.blessing-shumilin@schoeck.de

Startseite


http://www.facebook.com/EberhardSchoeckStiftung

Bewerbungsfrist: 30.6.2021
Weiterführende Informationen unter: http://www.eberhard-schoeck-stiftung.de
Veröffentlicht am:
Rubrik: Bildung, Chancen
Tagesredaktion: Katharina Meyer