Publ.: OSTEUROPA, 4-6-2021

Eingereicht am: 03.10.2021
Eingereicht von: Volker Weichsel / osteuropa@dgo-online.org

Die neue OSTEUROPA ist da. Die 25 Analysen des Bandes „Schlüsselland Tschechien“ bieten auf 432 Seiten einzigartige Einblicke in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur des Landes.

Überblicksdarstellungen zur 1000jährigen Religionsgeschichte in Böhmen und zur Geschichte der Tschechoslowakei zeigen Determinanten der tschechischen Staatlichkeit und des Nationsverständnisses auf. Studien zur Lage der Demokratie, zum Parteiensystem und zu den tschechischen Regionen sind vergleichend angelegt und verweisen auf Gemeinsamkeiten wie Unterschiede zu den ostmitteleuropäischen Nachbarstaaten Tschechiens. Im Abschnitt Grenzen der Globalisierung geht es und die deutsch-tschechischen Beziehungen, die tschechische Europapolitik, die Migrations- und Asylpolitik sowie das Verhältnis zu den Großmächten USA, Russland und China. Zentrale Studien widmen sich den Strukturen der Volkswirtschaft, der Energiepolitik und dem Verkehrssektor. Weitere Themen sind die Lage der Presse, die Genderbeziehungen, das nationale Selbstverständnis im Spiegel des tschechischen Films, die Entwicklung der tschechischen Literatur seit 1945 und der Umgang mit der kommunistischen Vergangenheit in Öffentlichkeit und historischer Forschung.

Inhalt und abstracts:
www.zeitschrift-osteuropa.de/hefte/2021/4-6/

Mitglieder der JOE-Liste können den Band für 25.- (statt 32.-) Euro bei der Redaktion OSTEUROPA bestellen.

Bestellung (mit Postadresse) an: osteuropa@dgo-online.org

Osteuropa 4-6/2021
Vladimír Handl, Manfred Sapper, Volker Weichsel (Hg.)
Berlin 2021 [= Osteuropa, 4-6/2021]
432 Seiten, 69 Abb., 24 Karten

Weiterführende Informationen unter: https://www.zeitschrift-osteuropa.de/hefte/2021/4-6/
Veröffentlicht am:
Rubrik: Hinweise
Tagesredaktion: Katharina Meyer